• Wahlkreisbüro

Koalitionsklima vor Weltklima

Klimaschutz ist unvermeidbar - und braucht Enthusiasmus und Realismus, so weit ist man sich heutzutage mehrheitlich einig. Doch wie Andreas Stoch in seiner Rede am 3. Mai zum Thema im Landtag zum Ausdruck bringt, ist das nicht alles. Vor allem braucht es endlich Resultate.

Als 2013 nicht nur die damaligen Regierungsfraktionen SPD und Grüne, sondern auch die CDU, ein Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes beschlossen wurde, plante man eine Vorreiterrolle im Klimaschutz einzunehmen. Doch trotz 8 Jahren grün geführter Regierung bleibt Baden-Württemberg bundesweit eines der Schlusslichter. Was den Abbau von Treibhausgasen betrifft liegt Baden-Württemberg im Zeitraum 1990-2016 auf Platz 13 von 16. Das bundesweite Ziel einer Senkung von Treibhausgasemissionen um 40% ist mittlerweile unerreichbar. Das Ziel wurde bereits auf 25% abgesenkt und nicht einmal das werden wir annähernd erreichen. Im Gegenteil: von 2010 bis 2016 nahm unser CO2–Ausstoß sogar zu.

Auch bei der Gewinnung erneuerbarer Energien gibt es Probleme. Bei Windkraftwerken dürfen baden-württembergische Kommunen dank der CDU einen Mindestabstand von 1000 Meter zu Wohnbebauung verfügen, statt den bundesweit üblichen 700 Metern. Bei der Solarenergie sieht es nicht besser aus: Von den 250 seit Anfang 2017 in Deutschland entstandenen Freiflächenanlagen befinden sich lediglich 10 in Baden-Württemberg. Und wo man ein Machtwort eines Grünen Ministerpräsidenten erwarten dürfte: Schweigen.

Statt zu versuchen das Klima in der Landesregierung zu bewahren, sollten sich allen voran die “Grünen“ bemühen, endlich etwas für das Klima des Planeten zu tun. Wenn ein Technologieland wie Baden-Württemberg in diesem Punkt kein Vorbild ist, so ist das eine Bankrotterklärung, da kann man Andreas Stoch nur zustimmen.

Es wird Zeit aufzuhören sich immer neue Ziele zu stecken, sich dann aber beim Erreichen jener Ziele gegenseitig auszubremsen.

Es wird Zeit anzufangen die Probleme anzupacken und unserer Verantwortung gerecht zu werden.

0 Ansichten
 

07131 8987141

Wilhelmstraße 3, 74072 Heilbronn

©2019 by Rainer Hinderer and Reinhold Gall