07131 8987141

Wilhelmstraße 3, 74072 Heilbronn

©2019 by Rainer Hinderer and Reinhold Gall

Bleiben Sie immer auf dem neusten Stand!

Informationen direkt aus Stuttgart und der Region Heilbronn

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Kommunal- und Landespolitik sowie unsere politische Arbeit zu informieren. Deshalb erscheint etwa einmal im Monat unser gemeinsamer Newsletter, der vor allem über die zurückliegenden Ereignisse in unseren Wahlkreisen und für die Region relevante landespolitische Themen informiert. Für einen schnelleren und aktuelleren Zugang zu den einzelnen Beiträgen, haben wir uns für die Einrichtung eines Blogs entschieden. Diesen finden Sie weiter unten.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren oder uns kontaktieren möchten, nutzen Sie einfach das Formular weiter unten.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


Mit freundlichen Grüßen

Rainer Hinderer und Reinhold Gall 

 
 
  • Wahlkreisbüro

Stufenweise Verschiebung des Einschulungsstichtags ist richtig!

„Die individuelle Entwicklung des Kindes muss im Fokus stehen“, ist der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Reinhold Gall, sicher. Deshalb halten es die beiden SPD-Abgeordneten Rainer Hinderer und Reinhold Gall auch für richtig, dass der Einschulungsstichtag stufenweise auf den 30. Juni verschoben wird. Eine entsprechende Petition der Eltern haben die beiden Abgeordneten mit ihrer Fraktion daher auch unterstützt.


„Das Susanne Eisenmann als Kultusministerin so sorglos mit diesem Thema umgegangen ist, ist für mich aber nicht nachvollziehbar. Zum wiederholten Male, mussten die Kommunen der Landesregierung aufzeigen, welche Folgen ihr unüberlegtes Handeln hat“, ärgert sich Rainer Hinderer, kommunalpolitischer Sprecher seiner Fraktion. „Wer im März auf eine SPD-Anfrage noch behauptet, es gebe keine gravierenden finanziellen oder organisatorischen Auswirkungen durch eine Verschiebung, hat die Kommunen ganz und gar nicht im Blick“, pflichtet Reinhold Gall seinem Kollegen bei. Die Kommunen hatten die Landesregierung darauf hingewiesen, dass eine spontane Verschiebung ernstzunehmende Kapazitätsprobleme in den Kitas produziert hätte.


„Gut, dass die Kultusministerin erkannt hat, dass eine stufenweise Verschiebung der einzig richtige Weg ist, um zu einem guten Ergebnis für Kinder, Eltern und Kommunen zu kommen. Jetzt sollte sie noch schleunigst alle Beteiligten vollumfassend informieren“, bekräftigen Gall und Hinderer.

16 Ansichten
 
20845403688_44c199f23f_o.jpg

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, füllen Sie bitte das unten stehende Formular aus. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen.

(*Mit dem Klick auf "Senden" stimmen Sie der Verarbeitung ihrer angegebenen Daten zu. Sie können ihre Zustimmung jederzeit mit einer Mail an info@reinhold-gall.de widerrufen.*)